Was kann ich für Sie tun?

Als Ihr Abgeordneter für Altglienicke und Adlershof möchte ich wissen, was Sie umtreibt. Ich will unterstützen, wo ich helfen kann. 

Mein Motto und mein Job: „Einfach machen!“. Politik soll Probleme nicht wälzen, sondern lösen. Politiker sollen das Leben ihrer Wähler nicht schwerer machen – sondern leichter. Kompliziert genug ist es auch so.

In diesem Sinne arbeite ich für Sie, für die ganze Stadt und unsere Kieze.

Rufen Sie mich gerne direkt auf dem Handy (0151 – 41 61 27 53) an oder nutzen Sie das Kontaktformular:





    AKTUELLES

    Allgemein

    Zivile Müll-Cops sollen Parksünder jagen

    Wie in anderen Ländern, sollte man auch gut sichtbar auf die Bußgelder hinweisen. Wenn ich in den USA in einem Park unterwegs bin, ist dort ausgeschildert, dass Hunderte Dollar Strafe für Müllsünder fällig werden!

    Weiter »
    Allgemein

    Interview zur Radwegeplanung

    In Berlin muss grundsätzlich schneller geplant werden. Das heißt: Schluss mit dem Behörden-PingPong!
    Für Radfahrer ist eine bessere Infrastruktur nötig – aber nicht mit den gleichen Lösungen für alle Stadtteile. Daher denke ich, dass Runde Tische mit Anwohnern für den jeweils besten Kompromiss sorgen können, statt der Planungen vom Grünen Tisch.

    Weiter »
    Allgemein

    JETZT WÄRME SPENDEN!

    Hier finden Sie einen Überblick, welche Sachspenden im Moment benötigt werden. Gerne holen wir sie (in Taschen oder Tüten verpackt) ab und bringen sie zum sogenannten „Textilhafen“ der Stadtmission. 

    Weiter »

    NEUES AUS DEM PARLAMENT

    Parlament

    Lärmschutz in Altglienicke

    Meine schriftliche Anfrage bezieht sich auf auf den Lärm durch die Bundesautobahn 113 entlang des Ortsteils Altglienicke. Kann von einer erheblichen Zunahme der Lärmimmissionen ausgegangen werden, sobald der Flughafen BER seine geplante Auslastung erreicht? Der Senat beantwortet diese und weitere Fragen, auch in Bezug auf mögliche Schallschutzmaßnahmen.

    Weiter »
    Parlament

    Wie weit reicht Putins Einfluss in Berlin?

    Meine schriftliche Anfrage bezieht sich unter anderem auf die Organisation und Durchführung öffentlichkeitswirksamer Aktivitäten pro-russischer Akteure, den Vandalismus am sowjetischen Ehrenmal und Spannungen zwischen den Bevölkerungsgruppen. Inwieweit nehmen russische Geheimdienste Einfluss auf die Meinung und Stimmung der hier lebenden russischsprechenden Bevölkerung? Der Senat nennt Zahlen und Fakten.

    Weiter »

    Über mich

    Fragebogen

    Ein großes Wochenmagazin hat mich einmal gebeten, zu meinen Eigenschaften und Eigenheiten einen Fragebogen auszufüllen.

    Hier ein kleiner Auszug:

    Was ich am liebsten mag

    Humor

    Was ich am meisten verabscheue

    Heuchelei

    Traum vom Glück

    Herr der eigenen Zeit zu sein

    Lieblingsheld

    Dieter Puhl

    ehemaliger Leiter der Stadtmission am Bahnhof Zoo. Ein Mann, der die Unsichtbaren sieht und für sie da ist wie kein Zweiter.

    Welche Gabe ich besitzen möchte

    Weitsicht

    Mein Motto

    Einfach machen!

    Immer wieder das Unmögliche versuchen, damit das Mögliche entsteht.

    Lieblingsbuch

    Mein Reiseführer

    Grösste stärke

    ungeduld

    Wer ich gern wäre

    Ich bin ja noch nicht fertig mit mir!

    Größte schwäche

    Ungeduld

    Lieblings­beschäftigung

    Das Ausfüllen von Fragebögen

    Wo ich leben möchte

    Da wo ich bin

    Lebenslauf

    AUSBILDUNG:

    Jurist (Universität Potsdam)

    BERUF:

    Unternehmensberater für die Maritime Wirtschaft

    EHRENAMT:

    Bürgerverein „Miteinander im Südosten“ (Vorsitzender)

    Freundeskreis der Kommunalen Galerie Berlin (Vorsitzender)

    Europa-Union Berlin (Stellvertretender Landesvorsitzender)

    Freundeskreis des Einsatzgruppenversorgers „BERLIN“ (Vorstand)

    POLITIK:

    Abgeordneter für Altglienicke und Adlershof

    Generalsekretär der CDU Berlin

    Parlamentarischer Geschäftsführer und Justiziar der CDU-Fraktion Berlin

    Stadtentwicklungspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion

    Stellvertretender Vorsitzender des Untersuchungsausschusses „BER II“

    Obmann im Untersuchungsausschuss „Diese eG“

    Wahlkreis

    Adlershof

    Adlershof weist ein Sammelsurium an Siedlungsbauten auf. Gleichzeitig ist der Ortsteil Wissenschafts- und Medienzentrum, das junge Leute in den Südosten zieht. Der Ortsteil Berlin-Adlershof wird begrenzt von der Hermann-Dorner-Allee im Osten, der äußeren Grenze der Köllnischen Heide, der Regionalbahnlinie im Osten und dem Teltowkanal im Süden. Adlershof hat mancherorts – wenn auch schwindenden – Vorortcharakter mit altem Baumbestand, Vorgärten und begrünten Innenhöfen. Neben zahlreichen Siedlungsbauten gibt es zum Teil noch unsanierte Altbauten, aber auch Neubauten mit großzügig bemessenen Fensterflächen. Die meisten Gebäude sind zwei- bis vierstöckig, einige von ihnen wurden etwas erhöht.

    Altglienicke

    Altglienicke ist ein ruhiger Ortsteil, in dem vor allem gewohnt wird. Einfamilienhäuser und Reihenhäuser dominieren das Bild. Wahrzeichen ist der Wasserturm. Der Berliner Ortsteil Altglienicke liegt südlich des Teltowkanals und wird begrenzt von der Stadtautobahn, der Straße am Seegraben und dem Adlergestell. Altglienicke ist ruhig, und damit eher zum Wohnen als zum Weggehen geeignet. Bezeichnend sind vor allem Siedlungsbauten und Einfamilienhäuser.

    Meine Themen

    Soziale Medien

    Kontakt

    Stefan Evers
    Wahlkreisbüro Altglienicke
    Wegedornstraße 48
    12524 Berlin

    Sie erreichen mein Team unter der Telefonnummer: 030/67 82 08 17

    Anmeldung leider nicht erfolgreich, bitte überprüfen Sie ihre E-Mail-Adresse und akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung.
    Ihre Anmeldung war erfolgreich, eine E-Mail zur Bestätigung ihrer E-Mail-Adresse wurde ihnen zugesandt.

    Newsletter

    Melden Sie sich zu unserem Newsletter an, um auf dem Laufenden zu bleiben.

    Wir verwenden Sendinblue als unsere Marketing-Plattform. Wenn Sie das Formular ausfüllen und absenden, bestätigen Sie, dass die von Ihnen angegebenen Informationen an Sendinblue zur Bearbeitung gemäß den Nutzungsbedingungen übertragen werden.